Kraftsensor anorganisch

Anwendungsbereich:

  • Einsatz in anspruchsvollen Umgebungsbedingungen
  • Temperaturbereich von -40°C bis über +150°C
  • Nutzung in Umgebungen mit elektromagnetischer Störstrahlung
  • Optimiert für eine hohe Anzahl/Frequenz der Lastwechsel

Technologie / Besonderheiten:

  • Auswertelektronik kann nah am Sensorelement platziert werden
  • Komplett anorganischer Aufbau möglich
  • Hoher K-Faktor >80 (Empfindlichkeit) des Sensorelements gekoppelt mit einer starren und dünnen anorganischen Verbindungsschicht zum Träger

Vorteile:

  • Messung von kleinsten Verformungen möglich
  • Miniaturisiert, präzise und langzeitstabil
  • Minimaler Einfluss von Feuchte und Kriechen
  • Kostenoptimiert im Vergleich zu herkömmlichen Dehnungsmessstreifen mit separater Auswerteelektronik